TNS Global Research   TNS Political & Social   TNS BMRB   TNS Infratest   Jobs & Karriere   Kontakt   Impressum   Datenschutz

TNS Infratest Sozialforschung – Unsere Expertise

Hilfe- und Pflegebedarf

 

Selbstbestimmung und Selbständigkeit: Diese beiden zentralen Voraussetzungen für Lebensqualität gilt es – insbesondere im Falle einer eingetretenen Hilfe- oder Pflegebedürftigkeit – bis ins hohe Lebensalter hinein so weit wie möglich zu gewährleisten.

Im Mittelpunkt stehen hierbei die hilfe- oder pflegebedürftige Person sowie deren (pflegenden) Angehörigen, für die passgenaue professionelle Hilfen und Unterstützungsleistungen vorhanden sein müssen.

Unser Forschungsschwerpunkt „Hilfe- und Pflegebedarf“ umfasst sowohl eine lebenslagenorientierte Sozialberichterstattung, mit der Trends und Perspektiven der pflegerischen Versorgung vor dem Hintergrund des demografischen Wandels dargestellt werden, als auch die Evaluation von Projekten, Programmen oder der gesetzlichen Grundlagen in diesem Bereich.

Referenzprojekte zum Thema Hilfe- und Pflegebedarf

  • Auftraggeber: Bundesministerium für Gesundheit
  • Ziel: Evaluationsstudie zur Untersuchung der Wirkungen der Pflegeversicherung und dabei insbesondere der sog. Pflegereform 2008
  • Methode: Telefonische Befragung (CATI) bei Pflegebedürftigen in Privathaushalten, schriftlich/postalische (MAIL) Befragung bei den Anbietern von ambulanten Pflegeleistungen sowie persönlich-mündliche Befragung (CAPI) bei stationären Pflegeeinrichtungen
  • Weitere Informationen: –––
  • Auftraggeber: Spitzenverband der Gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen (GKV) im Verbund mit AGP und HWA
  • Ziel: Evaluation der Umsetzung des gesetzlichen Anspruchs auf eine individuelle Pflegeberatung (gemäß §7a, SGB XI)
  • Methode: Telefonische Befragung von privaten Pflegehaushalten (CATI)
  • Weitere Informationen: –––
  • Auftraggeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
  • Ziel: Beobachtung und Analyse der grundlegenden Entwicklungstrends in den Lebenslagen von Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf
  • Methode: Persönlich-mündliche Befragung (CAPI)
  • Weitere Informationen: –––

Publikationen zum Thema Hilfe- und Pflegebedarf

2011 – Schmidt, M.; Schneekloth, U.:
Wirkungen des Pflege-Weiterentwicklungsgesetzes.
Hrsg.: Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
   Download

2009 – Schneekloth, U.; Wahl, H.-W.:
Pflegebedarf und Versorgungssituation bei älteren Menschen in Heimen. Demenz, Angehörige und Freiwillige, Beispiele für „Good Practice“.
Hrsg.: Kohlhammer, Stuttgart

2006 – Schneekloth, U.; Wahl, H.-W.:
Selbständigkeit und Hilfebedarf bei älteren Menschen in Privathaushalten. Pflegearrangements, Demenz, Versorgungsangebote.
Hrsg.: Kohlhammer, Stuttgart

2000 – Schneekloth, U.: Müller, U.:
Wirkungen der Pflegeversicherung.
Hrsg.: Nomos, Baden-Baden

 

Kontakt

Kontakt
Ulrich Schneekloth

t +49 (0)89 5600-1493
Anfrage senden



Kontakt
Monika Pupeter

t +49 (0)89 5600-1584
Anfrage senden

 

Expertise