Presseinformation

 

18.12.2001  -  München

Euro-Einführung: Währungsumstellung stößt auf wenig Symphatie / Nur 20 Prozent der Deutschen kennen den Euro-Kurs / Konsumenten werden preisbewußter / Aber kaum Einflüsse auf das Kaufverhalten

München, 18. Dezember 2001 – Nur 36 Prozent der Deutschen stehen der Umstellung auf den Euro positiv gegenüber. Dabei ist der Anteil in Ost-Deutschland mit nur 29 Prozent noch deutlich geringer als in den alten Bundesländern, wo immerhin 38 Prozent die Euro-Einführung begrüßen. Jugendliche und junge Erwachsene stehen dem Euro tendenziell aufgeschlossener gegenüber: Fast die Hälfte der unter 29jährigen bewertet die Euro-Einführung positiv.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Studie des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens NFO Infratest (München) und der Unternehmensberatung The Core Company (München). Die Untersuchung ist Teil einer europäischen Studie, die in den fünf Euro-Ländern Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden im Oktober durchgeführt wurde.

Weitere Ergebnisse:
Kurz vor der Einführung der neuen Währung kennt nur jeder achte Deutsche den exakten Euro-Kurs von 1,95583 DM. Knapp ein Drittel nennt einen Wechselkurs zwischen 1,95 DM und 1,96 DM. Weitere 15 Prozent nennen immerhin das Verhältnis 1:2. Sobald den Konsumenten nach der Umstellung auf den Euro keine DM-Preise als Vergleichsmaßstab mehr zur Verfügung stehen, dürfte es nach Einschätzung der Marktforscher und Berater vielen Deutschen schwer fallen, Preisvergleiche zu ziehen. Der Handel könnte sich dabei entstehende Preisspielräume zu Nutze machen.

Die Euro-Einführung sorgt bei den Konsumenten für eine gewisse Unsicherheit: Rund 42 Prozent der Befragten geben an, daß sie nach der Euro-Einführung stärker als bisher Preise vergleichen werden. In Ost-Deutschland liegt dieser Anteil sogar bei 46 Prozent. Diese erhöhte Bereitschaft zu Preisvergleichen bedeutet aber nicht notwendigerweise, daß sich die Preissensibilität der Konsumenten langfristig erhöht. Sie ist vielmehr Ausdruck des Versuchs, durch intensives Vergleichen von Euro-Preisen möglichst schnell neue „Referenzpreise“ auf Euro-Niveau zu finden und Angebote hinsichtlich ihrer Preiswürdigkeit schnell bewerten zu können.

Für 70 Prozent der Deutschen hat die Währungsumstellung keinen Einfluss auf größere Anschaffungen, wie beispielsweise ein Auto oder Möbel. Lediglich 12 Prozent möchten größere Käufe erst nach Einführung des Euros tätigen 8 Prozent nehmen diese noch vor der Währungsumstellung vor.

Die Bedeutung des Euro im Alltagsleben nimmt trotz großer Skepsis kurz vor seiner Einführung zu: 73 Prozent der Deutschen achten bereits ganz bewusst auf Rechnungsbeträge in Euro. 62 Prozent prüfen ihre Kontoauszüge und weitere 46 Prozent ihre Gehaltsabrechnungen in Euro. Allerdings wickelt bisher nur jeder Zehnte seine gesamten Bankgeschäfte in Euro ab.

Hintergrundinformationen:
Für die bevölkerungsrepräsentative Studie von NFO Infratest und The Core Company wurden im Oktober/November 2001 rund 500 Personen in der deutschen Wohnbevölkerung ab 18 Jahren befragt.

NFO Infratest (ehemals Infratest Burke) ist eine Tochtergesellschaft der NFO WorldGroup Inc. (Greenwich, CT./USA), mit 15.000 Mitarbeitern in 40 Ländern und einem Gruppenumsatz von 960 Millionen DM eines der führenden globalen Marktforschungsunternehmen, darunter NFO Infratest mit 33 Gesellschaften in 15 Ländern Europas. NFO WorldGroup ist Teil der Interpublic Group (New York), einer der größten Gesellschaften für Marketing-Kommunikation der Welt (NYSE: IPG).

Die Unternehmensberatung The Core Company (München) ist eine Tochtergesellschaft von NFO Europe. The Core Company ist eine auf Marketing-Fragestellungen spezialisierte Unternehmensberatung, die empirische Forschung mit Management- und Marketing-Beratung verbindet.

Auskunft:
TNS Infratest
Martin Kögel
Landsberger Straße 338
80687 München
Tel. 089 / 56 00 - 1406
Fax 089 / 54 67 03 80
martin.koegel@tns-infratest.com

Zuständig:
TNS Infratest Finanzforschung
Lars Heemann
Tel. 089 / 56 00 - 1901
Fax 089 / 56 00 - 1750
lars.heemann@tns-infratest.com  

Zuständig:
The Core Company
Robert A. Wieland
Tel. 089 / 56 00 - 1582
Fax 089 / 56 00 - 1750
robert-alexander.wieland@tns-infratest.com

 
 

PR Kontakt

Kontakt
Michael Knippelmeyer

Head of Public Relations

TNS Infratest
Stieghorster Str. 86-90
33605 Bielefeld

t+49 521 9257 687
f+49 521 9257 250

michael.knippelmeyer@tns-infratest.com

 
Kontakt
Beatrice Richert

PR Consultant

TNS Infratest
Stieghorster Str. 86-90
33605 Bielefeld

t+49 521 9257 659
f+49 521 9257 250

beatrice.richert@tns-infratest.com