Kantar Public Deutschland – Unsere Expertise

Arbeitsmarkt: Angebot und Nachfrage

 

Arbeitslosigkeit ist seit den 70er-Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts ein Dauerthema – Fachkräftemangel rückt als Zukunftsproblem zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit. Ein Angebotsüberschuss auf der einen Seite geht also einher mit einem Nachfrageüberschuss auf der anderen Seite. Gibt es Möglichkeiten für einen Ausgleich von Angebot und Nachfrage? Wie sehen diese aus? Wirken sie?

Eine Beantwortung dieser Fragen erfordert aussagekräftige Forschungsergebnisse. Untersuchungen zum Arbeitsangebot, zur Arbeitsnachfrage, zu Arbeitslosigkeit, zu beruflicher Aus- und Weiterbildung, zum Qualifikationsbedarf und zum Fachkräftemangel sowie zu möglichen Steuerungsinstrumenten, z. B. durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen, sind daher seit Langem Bestandteil unseres Portfolios.

Wir führen sowohl nationale als auch internationale Erhebungen, sowohl Querschnittuntersuchungen als auch Längsschnittuntersuchungen (Panel) durch. Wir bieten alle Leistungen von der inhaltlichen Konzeption über die methodische Umsetzung und qualitativ hochwertige Durchführung der Erhebung bis zur inhaltlichen Analyse und Berichterstattung. Die als Referenzprojekte genannten Studien stehen als Beispiele für die erfolgreiche Durchführung großer Betriebsbefragungen und bevölkerungsrepräsentativer Erhebungen im Paneldesign sowie für anspruchsvolle internationale Untersuchungen.

Referenzprojekte zum Thema Arbeitsmarkt


Publikationen zum Thema Arbeitsmarkt

2015 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Tschersich , N.; Frei, M.; Schwengler, B.; Möller, I.
Wandel der Betriebslandschaft in West- und Ostdeutschland. Ergebnisse aus dem IAB-Betriebspanel 2014.
IAB-Forschungsbericht 9/2015, Nürnberg

 

2015 - Hartmann, J.; Feste, J.
Wer Arbeit sucht, dem helfen Freunde
In: Job Guide Bayern – Centrum Bavariae 1/2015, S. 42-43.

 

2013 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Tschersich , N.; Frei, M.; Leber , U.; Schwengler, B.
Beschäftigungsmuster von Frauen und Männern. Auswertungen des IAB-Betriebspanels 2012.
IAB-Forschungsbericht Nr. 14/2013, Nürnberg.

 

2012 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Tschersich , N.; Frei, M.; Leber , U.; Schwengler, B.
Fachkräfte und unbesetzte Stellen in einer alternden Gesellschaft. Problemlagen und betriebliche Reaktionen.
IAB-Forschungsbericht Nr. 13/2012, Nürnberg

 

2011 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Fischer, A.; Frei, M.; Leber , U.; Möller, I.
Beschäftigung, Arbeit und Unternehmertum in deutschen Kleinbetrieben. Ergebnisse aus dem IAB-Betriebspanel 2010.
IAB-Forschungsbericht Nr. 7/2011, Nürnberg

 

2010 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Fischer, A.; Frei, M.; Leber , U.
20 Jahre Deutsche Einheit – Ein Vergleich der west- und ostdeutschen Betriebslandschaft im Krisenjahr 2009. Ergebnisse des IAB-Betriebspanels 2009.
IAB-Forschungsbericht Nr. 06/2010, Nürnberg

 

2009 - Bechmann , S.
Evaluation des neuen Fachkonzepts berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen.
TNS Infratest Sozialforschung im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit

 

2008 - Bechmann , S.; Dahms , V.; Fischer, G.; Frei, M.; Bilger, F.; Wahse, J.
Langfristig handeln, Mangel vermeiden: Betriebliche Strategien zur Deckung des Fachkräftebedarfs.
Ergebnisse des IAB-Betriebspanels 2007. IAB-Forschungsbericht 03/2008, Nürnberg

 

2007 - Gensicke, M.; Kuwan, H.; Martinetz, S.
Früherkennung von Qualifikationsentwicklungen durch Fallstudien und quantifizierende Befragungen – das integrierte Forschungskonzept des ADeBar-Verfahrens.
In: Auf der Suche nach neuen Qualifikationen – Methoden der Früherkennung von Qualifikationsentwicklungen. Bertelsmann, Bielefeld

 

2006 - Gensicke, M.; Kuwan, H.
Qualifikationsentwicklung im „Pharmazeutischen Bereich“ – Ergebnisse der Betriebsbefragung im Rahmen der ADeBar-Studie.
Ergebnisbericht TNS Infratest Sozialforschung und Helmut Kuwan, Sozialwissenschaftliche Forschung und Beratung München

 

2004 - Gensicke, M.
Welche Qualifikationsanforderungen sind entscheidend bei Personalentwicklungen?
In: FreQueNz-Newsletter

 
 

Kontakt

Kontakt
Dr. Josef Hartmann

t +49 (0)89 5600-1482
Anfrage senden



Kontakt
Dr. Sebastian Bechmann

t +49 (0)89 5600 1675
Anfrage senden

 

Expertise